Neue Mittelschule mit Herz & Schwerpunkt Informatik

Migrationsprojekt der 3c

Ausgehend vom Film „Almanya“, den wir im Kino sahen, beschäftigten wir uns mit der eigenen Migrationsgeschichte. Es war nicht immer angenehm, mit den Eltern über die persönliche Geschichte zu reden, aber wir haben dabei viel gelernt. Wir erkannten, dass es unsere Großeltern sehr schwer hatten und viel arbeiten mussten. Schließlich gestalteten wir interaktive Lapbooks.

Die Herzgasse „rockt“

Am letzten Schultag gab es einen speziellen Auftritt des Schulchors. Unter der Leitung von Hr. Zuckerstätter wurden Hits aus vergangenen Zeiten vorgetragen. Das Publikum (Fr. Direktor Pichler, die Lehrerinnen und Lehrer der Herzgasse, Hr. Hinterkerner und sein Team) war mit Begeisterung dabei und spendete tosenden Applaus.
(zum Öffnen der Bildergalerie bitte auf das Foto klicken!)

Abschlusskonzert der 1c, 1f und 3b

Die Klassen 1c, 1f und 3b luden am 22.6.2016 gemeinsam mit Frau Bernhardt zum Konzert, um einigen Klassen, Lehrkräften und unserer Direktorin ihre Lieblingsstücke aus dem letzten Schuljahr zu präsentieren. Die 1c sang und spielte mit Bechern den „Cupsong“, die Mädchen der 1f und 1c begeisterten mit ihrer Choreographie zu „All about that bass“ und die Schülerinnen und Schüler der 3b begleiteten den Jazz-Klassiker „Summertime“ mit den Boomwhackers. Dabei wurden Letztere sogar durch zwei tolle Gastmusiker, Herrn Peter Pichler am Saxophon und Alexander Götzinger am Klavier, unterstützt. Die Schülerinnen und Schüler durften sich über großen Applaus freuen und planen schon ihren nächsten Auftritt.

(zum Öffnen der Galerie bitte auf das Foto klicken!)

Die 1f in der WIG

 

In der letzten Schulwoche fand der letzte Wandertag der 1. Klasse statt. Wir fuhren in die WIG Oberlaa. Dort machten wir ein Picknick und genossen die gemeinsame Zeit mit Spielen und vielen Geschicklichkeitsübungen. Müde, aber glücklich und zufrieden fuhren wir am Nachmittag wieder zur Schule zurück.

Lehrausgang der 2c zum Liesingbach

 

Wir hatten einen tollen Ausflug zum Liesingbach! Wir erfuhren, wie sich die Strömung im Bach verändern kann und wie wichtig die Windrichtung für ein Schiff sein kann! Danach bauten wir verschiedene Boote und ließen sie im Bach dahintreiben!

Die Klassen 3c und 3d in Salzburg

Im Juni lernten die Kinder diese wunderschöne Landeshauptstadt kennen. Besonders beeindruckend war natürlich die größte vollständig erhaltene Burg Mitteleuropas, die „Festung Hohensalzburg“ mit ihrem atemberaubenden Ausblick. Wir haben das lange Zusammensein sehr genossen und wie man erkennen kann, hatten auch die Lehrer ihren Spaß!

(Bitte auf das Foto klicken, um die Fotogalerie zu öffnen!)

Die 3c war im BIZ

Die Klasse 3c war am 15. Juni 2016 im Berufsinformationszentrum.

Wandertag mit der 1b

Die Kinder genossen den gemeinsamen Wandertag. Sie organisierten ein Picknick und hatten beim Spielen und Toben sichtlich Spaß!

Projekt der 2b und 2d Klasse - Sensibilisierung mit allen Sinnen

(Bitte auf das Bild klicken, um die Galerie zu öffnen)

Montag, 20. Juni – Freitag, 24. Juni 2016

Wir, die 2b und 2d Klasse waren neugierig auf das Projekt mit allen Sinnen und freuten uns schon sehr darauf. Am Montag war es dann so weit.

Montag, 20. Juni 2016

In der ersten Stunde frühstückten wir gemeinsam und stimmten uns auf den Tag ein. Jeder brachte etwas Leckeres mit. Danach breiteten wir in der 2d Klasse Decken und Pölster auf und genossen die Meditation Lächeln. Dabei spürten wir, wie sich unsere Körper entspannten und unsere Arme und Beine schwer und warm wurden. Einige waren so entspannt, dass sie einschliefen. Zur gleichen Zeit begannen in der 2d Klasse gemeinsam mit Herrn Swadba lustige, erlebnisreiche Sensibilisierungsspiele. Die Zeit verging wie im Flug. Eine Gruppe machte sich dann auf, gemeinsam mit Frau Broz ins „eurogym“ zu fahren, wo wir endlich unter Anleitung einer Trainerin bei lauter Musik jumpen durften. Das war eine Gaudi. Die Zeit verging viel zu schnell. Eine andere Gruppe fuhr mit Frau Franek und Frau Prutti zu der Ausstellung „Dialog im Dunkeln“, in der wir erlebten, was es heißt, “blind die Welt“ zu fühlen.

Ein schöner Tag ging zu Ende!!!!!

Dienstag, 21. Juni 2016

Heute stand ein Stationenbetrieb mit allen Sinnen am Programm. In 4er Gruppen mussten wir Geschicklichkeit beweisen, Denkaufgaben lösen, Riechen, Schmecken, Karaoke singen und Dinge mit dem Tasten erraten. Gemeinsam mit der Kleingruppe machte uns dieser Vormittag großen Spaß. Sogar unsere Frau Direktor Frau Sylvia Pichler machte mit.

Mittwoch, 22. Juni 2016

Heute stand ungefähr das gleiche Programm wie am Montag am Plan, wir wechselten nur die Gruppen!!!

Irre cool!

Donnerstag, 23. Juni 2016

Am Morgen erhielt jeder von uns einen Arbeitsplan und ähnlich wie bei einer Rätselralley mussten wir selbstständig unser Ziel, den Motorikpark erreichen. Dort mussten wir verschiedene Aufgaben für Geschicklichkeit, Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit erledigen. Puh, das war teilweise anstrengend. Vor allem der Parcour mit dem 600Meter Lauf, unsere Lehrerinnen uns Lehrer liefen auch mit!!!

Glücklich und müde verabschiedeten wir uns zu Mittag!

Freitag, 24. Juni 2016

Heute ging es gleich frühmorgens zurück in unsere Stammklassen und wir hörten gruppenweise abwechselnd einen Vortrag von einer Frau vom Blindeninstitut. Sie spielte mit uns auch einige Spiele, um uns fühlen zu lassen, „was blind zu sein“ bedeutet. Gott sei Dank sehen wir!!!! Sensibilisierungsspiele und ein letzter Besuch „Dialog im Dunkeln“ standen am Programm. Zum Schluss schrieben wir noch Tagebuch.

Wir haben gelernt, was es heißt, wenn eines unserer Sinne beeinträchtigt oder verletzt wird und hoffen, dass wir alle gesund bleiben. Diese Woche war wunderschön!!!

Projektwoche der 1a, 1d und 1f

Die Projektwoche der 1a, 1d und 1f brachte die Schülerinnen und Schüler von 9. bis 13. Mai nach St. Kathrein am Hauenstein. Obwohl das Wetter nicht immer mitspielte, haben wir viel unternommen. Wir besuchten einen Imker und einen Ponyhof, waren mit einer Waldpädagogin unterwegs und gingen Minigolfspielen. Auch die große Wanderung zu Roseggers Waldschule und Geburtshaus fand trotz strömenden Regens statt. Die tapferen Wanderer wurden bis auf die Haut nass. Gratulation an die tolle, starke Gruppe! Es war eine schöne, lustige und harmonische Woche.

(Bitte auf das Bild klicken, um die Galerie zu öffnen)

Seiten