- Innovation & Ökologie - Wertschätzung & Respekt - Individualität & Vielfalt

Kärnten – so wunderschön!

Die 4. Klassen waren im Mai in Sekirn in Kärnten. Die gemeinsame Zeit war perfekt für alle Beteiligten. Hier einige Einblicke! Viel Vergnügen beim Durchschauen!

 

Projektwoche der 2. Klassen

Vom 11. Bis 14. April waren die zweiten Klassen mit Frau Brandhuber und Frau Daxböck auf Projektwoche. Am ersten Tag besichtigten wir eine alte Wassermühle, molken Kühe am Bauernhof und machten eine sehr abenteuerliche Nachtwanderung. Am zweiten Tag erklärten uns Förster den Wald, es war zwar sehr kalt, aber sehr spannend. Anschließend schrieben wir unser Projekttagebuch und spielten miteinander, am Nachmittag gab es eine Kräuterwanderung. Am Abend gab es einen superlustigen bunten Abend, den wir nicht vergessen werden. Der dritte Tag war am tollsten: Zuerst filzten wir einen Schlüsselanhänger aus Alpakawolle, dann gingen wir mit Alpakas spazieren, wir spielten, formten Vanillekipferl, turnten und es gab ein Quiz zur Projektwoche, bei dem alle sehr gut abschnitten. Das Highlight war, dass wir in einer Pizzeria waren und tanzten, bis wir müde waren. Am Freitag waren wir noch im Museum und nach dem Mittagsessen gab es Urkunden und Preise. Niemand ging leer aus, da alle Kinder großartig waren.

 

Kunsthistorisches Museum

Am 17. Mai 2023 war die Klasse 2a in der Ägyptischen Sammlung und in der Antiken Sammlung im Kunsthistorischen Museum. Frau Juen führte großartig durch die Räume und freute sich sehr über das große Interesse und Wissen unserer Kinder. Frau Brandhuber und Frau Grossinger waren wieder einmal stolz auf die lieben Schülerinnen und Schüler!

 

Tenniskurs

Am 26. Juni hatte die Klasse 2a zweistündiges Tennistraining bei staatlich geprüften Trainern im TC Wienerberger, im Club, in dem ihr Klassenvorstand, Frau Brandhuber, trainiert.

 

Schnuppertag in der FMS 10

Auch heuer wurden wieder alle Kinder der 4. Klassen in die Fachmittelschule (Wien 10) eingeladen. Die Schülerinnen und Schüler der FMS waren gut vorbereitet und haben den Jugendlichen unserer Schule die unterschiedlichen Fachbereiche vorgestellt. Es war ein tolles Miteinander. Herzlichen Dank für die Unterstützung.

 

Monets Garten

Die 4b besuchte im Dezember die Ausstellung „Monets Garten“ in der Marx Halle in Wien. Es war für die Schülerinnen und Schüler sehr interessant, durch Installationen und Projektionen, in die Werke des impressionistischen Malers Claude Monet eintauchen zu können. Es war aufregend mitten in den Gemälden von Monet zu sein. Besonders interessant war der Seerosenteich und ein Haus, in dem die Kinder die Farbe auf einer großen Leinwand durch Körperbewegungen dirigieren konnten. Für viele Jugendliche war Monets Garten die beste Ausstellung!

 

4. Klassen im Jugendzentrum Arthaberplatz

Die 4. Klassen besuchten das Jugendzentrum am Arthaberplatz und hatten großen Spaß und versuchten sich in allen angebotenen Möglichkeiten, wie z. B.: Karaoke, Billard, Wuzzler, Videospielen, Gymnastikraum, etc.

 

Workshop in der Arbeiterkammer

Im Rahmen der Berufsorientierungswoche besuchte die 4f die AK und absolvierte ein Bewerbungstraining. Anhand von Rollenspielen und interaktiven Übungen lernten die Jugendlichen sich selbst besser einzuschätzen. Außerdem bekamen die Kinder wertvolle Tipps für das Bewerbungsschreiben, den Lebenslauf und für das Vorstellungsgespräch. Diesen Workshop kann man nur weiterempfehlen!

 

Ganztagsausflug der 1. Klassen

Die ersten Klassen machten am 9. Juni einen Ausflug in den Tierpark Stadt Haag. Voller Begeisterung wurden die Tiere beobachtet und ganz genau unter die Lupe genommen. Es war ein langer, aber erlebnisreicher und schöner Tag.

 

Besuch beim Imker: 3c

Am 8. Juni hat die 3c in Neuessling den Imker Gernot Gangl besucht. Die Schülerinnen und Schüler haben viel über das Leben der fleißigen Bienen und den Aufbau des Bienenstocks gelernt! Anschließend wurden Wachskerzen gebastelt und Honigbrote geschlemmt. So manche haben ihre Furcht vor den friedlichen und nützlichen Tierchen überwunden und sogar die Waben in der Hand gehalten. Zum Schluss gab es noch ein Honigglas für alle zum zuhause genießen!

 

Seiten