Neue Mittelschule mit Herz & Schwerpunkt Informatik

Besuch von Marcus Franz

Im Dezember konnten wir an unserer Schule den neuen Bezirksvorsteher von Favoriten Marcus Franz begrüßen. Frau Direktorin Pichler, unsere Schulsprecherin Valentina Mitrovic und ihr Stellvertreter Michael Gherlita führten den Gast durch das Schulhaus. Nach dem Rundgang durch die Klassen und durch die Informatikräume, gab es noch Gelegenheit das Musikprojekt Superar zu präsentieren. Herr Franz zeigte sich sehr interessiert und Frau Direktorin Pichler konnte sich über ein positives Feedback freuen.

Facebookbeitrag von Ali Mahlodji (Whatchado) zur NMS Herzgasse

Der Facebookbeitrag ist nur sichtbar, wenn der Zugriff auf Facebook nicht vom Netzwerkadministrator gesperrt wurde.

Es weihnachtet in der Herzgasse

Auch bei uns zieht die Adventzeit ein und mit ihr auch der entsprechende Schmuck. Eine Schülergruppe durfte mit Herrn Krug gemeinsam eine drei Meter hohe Tanne im Eingangsbereich mit Kugeln und Lichtern schmücken. Auch der zweite Stiegenaufgang wurde weihnachtlich geschmückt.

Vorweihnachtlicher BE-Unterricht in der 3f

Wir, die 3f, haben heuer einen der schönsten Adventskalender. Unsere Klasse hat 4 Stunden kreativ und künstlerisch an dem einzigartigen Adventskalender gearbeitet. Der Adventskalender soll einen Wolkenkratzer darstellen. Jeden Tag wird ein Türchen von einem Kind der 3f geöffnet.

Bericht von Leila & Shamna

Unser Waldprojekt: 2. Klassen

Wozu brauchen wir eigentlich den Wald? Warum ist er ein wichtiger Lebensraum und was können wir dort entdecken? Eine Woche lang haben sich alle zweiten Jahrgänge der NMS Herzgasse mit der „grünen Lunge“ unseres Planeten beschäftigt. Bei Waldausgängen in den Lainzer Tiergarten und in die Waldschule Ottokring durften wir die Natur selbst erforschen. Dabei konnten wir Käfer unter die Lupe nehmen, Baumstämme untersuchen und dem Vogelgezwitscher lauschen. Unsere Eindrücke haben wir in einer Ausstellung in unserer Schule präsentiert.

Sicherheitsvortrag der Wiener Linien

Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder ein Vortrag der Wiener Linien statt. Die Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen waren sehr interessiert und stellten viele Fragen.

Branchenpräsentation: Mechatronik

Am 21. November 2017 hatten 25 Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen unserer Schule die Möglichkeit im Rahmen der Branchenpräsentation MECHATRONIK einige berufsbezogene Werkstücke herzustellen. Das Interesse der Schülerinnen und Schüler war groß und es hat ihnen sehr gut gefallen.

Besuch in der HAK Pernerstorfergasse

Wie soll es nach der NMS weitergehen? Diese Frage stellt sich den Schülerinnen und Schülern der vierten Klassen. Einen Lösungsansatz bietet der Unterrichtsbesuch in der HAK Pernerstorfergasse. Wir durften bei einer Unterrichtseinheit des Informatikzweigs der HAK dabeisein und die Schülerinnen und Schüler dabei beobachten, wie sie mit den ersten HTML-Bausteinen der eigenen Webseite schrittweise näher kommen. "Können wir das nicht auch lernen?", war die erste Frage an uns bei der Rückkehr zur Schule.

Superar

Superar ist ein musikalisches Förderprogramm für Kinder. Heuer gibt es erstmalig zwei Klassen, die gemeinsam mit Superar ein Jahr lang an einem Musikprojekt teilnehmen. Sebastian Abermann von Superar arbeitet mit den Klassen 1d und 2d zusammen, bringt ihnen musikalische Grundlagen bei und betreut die Klassen als „Chorleiter“. In einer Stunde am Freitag werden beide Klassen gemeinsam betreut. In dieser Stunde entwickeln die Kinder vor allem soziale Fähigkeiten, im Umgang miteinander. Außerdem erleben sie, wie es ist, Teil eines großen Chors zu sein. Die Liedauswahl ist international und stellt diesjährig die Rechte der Kinder in den Fokus.

Die Musikstunden sind in den Schulalltag integriert und die Kinder bekommen die Möglichkeit, sich kreativ zu entfalten, individuell zu entwickeln und möglicherweise ungeahnte Talente im musikalischen Bereich zu entdecken.

Workshop Paul Rubens – KHM 1c

Am 24.10. nahm die 1c im Kunsthistorischen Museum an einem Workshop zu Peter Paul Rubens teil. Die Kinder waren an der Führung sehr interessiert und beteiligten sich rege. Das Basteln im Atelier machte auch Spaß.

Seiten