Mittelschule mit Herz & Schwerpunkt Informatik

eEducation Austria

Unsere SchülerInnen wachsen mit digitalen Medien auf und nutzen diese meist unbefangen und vielseitig. Die Initiative „eEducation Austria“ des Bundesministeriums für Bildung fördert den Erwerb der notwendigen Kompetenzen, um Technologien bewusst und produktiv für die eigene Weiterentwicklung einzusetzen oder in entsprechenden zukunftsträchtigen Berufsfeldern Fuß zu fassen.

Unsere Schule ist seit dem Schuljahr 2016/2017 bei dieser Initiative als Expertschule dabei. Im Mittelpunkt aller Aktivitäten von „eEducation Austria“ steht der sinnvolle Einsatz digitaler Medien in allen Gegenständen sowie die Steigerung der digitalen und informatischen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern.

 

Ein Kleinod im Herzen Wiens

Seit Beginn des Schuljahres 2016/17 gibt es an der MS Herzgasse neben Informatik einen weiteren Schwerpunkt ÖKOLOGIE.

Durch die Einrichtung einer Gartengruppe sind wir dem Netzwerk ÖKOLOG beigetreten. Wir werden unseren Schulgarten aktivieren und neu gestalten. Dadurch wollen wir allen Schülerinnen der MS Herzgasse einen Unterricht in praxisnaher Umgebung ermöglichen.

Neben den saisonal anfallenden Arbeiten, werden die geplanten Projekte umgesetzt.

Bildungsgrätzl Triesterviertel

Gemeinsam, das ist das Motto im Bildungsgrätzl „Triesterviertel“. Alle Bildungseinrichtungen arbeiten zusammen.

Gemeinsame Ziele:

  • Kooperationen

  • Zusammenarbeit mit den Eltern

  • Schule – Gesundheit – Soziale Arbeit

  • Begegnung im Grätzl

  • strukturierter, regelmäßiger Informationsaustausch

„Respekt: Gemeinsam stärker“

Unsere Schule ist ein Teil vom „Respekt: Gemeinsam stärker“ Programm der Stadt Wien. Dieses innovative Programm bearbeitet gezielt und nachhaltig die Herausforderungen im Schulalltag. Als Respektschule setzen wir uns für ein gutes Zusammenleben in der Stadt ein.

Link: https://respekt.wien.gv.at/

Maker Space

Unsere Schule hat in den letzten Monaten neue Geräte bekommen.

Mit den 15 Laptops im Medienraum können nun Schülerinnen und Schüler eigene Designs erstellen. Die Designs werden dann mit dem Lasercutter unter anderem auf Holz und Plexiglas geschnitten und eingraviert oder mit dem Plotter und der Heißpresse auf Textilien aufgebracht und fixiert bzw. mit dem 3D-Drucker aus Kunststoff gedruckt.

Die MS Herzgasse ist eine der wenigen Schulen in ganz Österreich, die über solche Geräte verfügt.

Die SchülerInnen, die bereits im Maker Space arbeiten durften, waren nicht nur kreativ, sondern auch begeistert von diesen innovativen Technologien!

 

Peermediation an der MS Herzgasse

Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse (sogenannte „peers“) betreuen Kinder aus den 1. Klassen, helfen ihnen beim Eintritt in die neue Schule, geben ihnen Hilfestellungen, um den Übertritt von der VS in die MS zu erleichtern und werden in Mediation geschult, um als Streitschlichter zu agieren.

Jedes Schuljahr gibt es ein "hearing", bei dem sich Schülerinnen und Schüler als „peers“ bewerben.

Es werden Schülerinnen und Schüler ausgewählt, die in Gruppen ab Schulbeginn die 1. Klassen betreuen.

Soziales Lernen

Miteinander respektvoll, rücksichtsvoll und verantwortungsvoll umzugehen, kann gelernt werden!

Das Unterrichtsfach “ Soziales Lernen“ ist  fixer Bestandteil des Stundenplans. Die Beratungslehrerinnen, sowie unsere Schulsozialarbeiterin unterstützen die Arbeit der Pädagoginnen und Pädagogen.

In dieser Stunde wird mit den Schülerinnen und Schülern intensiv daran gearbeitet, ihre Sozial- und Selbstkompetenz zu verbessern sowie mit den Grundlagen der Kommunikation vertraut zu werden. Konfliktlösungsgespräche und Gewaltprävention sind ebenfalls wichtige Bestandteile. Die Inhalte umfassen u. a.:

  • Reflektieren des eigenen Verhaltens und Handelns
  • Erlernen von Teamkompetenzen
  • gewaltfreie Lösung von Konflikten
  • Vermittlung von Selbst- und Sozialkompetenz
  • Vermittlung von Kommunikations- und Präsentationskompetenz

 

Das Projekt „PLUS“ wird von Lehrerinnen der 6. Schulstufe durchgeführt. Die Komponenten sind:

  • Ich-Stärkung, Selbstwahrnehmung
  • Leben in der Gruppe, Gemeinschaftssinn entwickeln
  • Mit Gefühlen umgehen
  • Konflikte bewältigen
  • anderen Menschen mit Toleranz begegnen

 

 

Berufsorientierung

Eine gut durchdachte Entscheidung
"Was ist der richtige Job für mich? Wo kann ich meine Stärken am besten einsetzen? Und was interessiert mich besonders?"

Mit solchen Fragen müssen sich die meisten Jugendlichen am Beginn ihres Berufslebens auseinandersetzen. Wenn du dir über deine Interessen und Talente noch nicht so ganz im Klaren bist, helfen Berufsorientierungstests, Berufsinformationszentren, Beratungsstellen und Infomaterialien weiter.

(Bildnachweis: Clemens Löcker: Wartung einer Trommelbremse 3/15, unter Creative Commons Lizenz auf: http://www.bilderpool.at/index.php?page_id=6&img=15243)

Talente Check
Dabei wird die Auffassungsfähigkeit, Kontaktfähigkeit, Belastbarkeit, Sorgfalt – Genauigkeit, technisches Verständnis, handwerkliches Geschick, Merkfähigkeit, räumliches Vorstellungsvermögen, Logik und praktisches Rechnen getestet.
Zusätzlich zu den praktischen Austestungen werden ausführliche Fragebögen zur Erhebung eines Interessensprofils und der Persönlichkeitsstruktur ausgewertet.

Informatik

Als Mittelschule mit Schwerpunkt Informatik werden unsere Schülerinnen und Schüler durchgehend von der 1. bis zur 4. Klasse in jeweils 2 Wochenstunden im Fach „Informatik“ unterrichtet.

Um die Schülerinnen und Schüler mit digitalen Kompetenzen auf ihr späteres Berufsleben vorzubereiten, stehen 4, mit modernsten Smartboards ausgestattete, Informatikräume mit aktullem Windows-Betriebssystem zur Verfügung. Alle Schülerinnen und Schüler haben einen Gratiszugang zu Office 365 Education.
Diese Räumlichkeiten werden nicht nur für den Informatik-Unterricht, sondern auch für alle anderen Unterrichtsfächer genutzt. Die für die Mittelschule verpflichtende Umsetzung der digitalen Grundbildung im Schulalltag fließt somit in viele Unterrichtsstunden ein.
Durch einen eigens für die Mittelschulen mit Schwerpunkt Informatik entwickelten Lehrplan haben Absolventinnen und Absolventen unserer Schule auch einen großen Wissensvorsprung in diesem Bereich.

Tablets und iPads

Unsere Schule ist mit modernen mobilen Endgeräten ausgestattet. In jedem Klassenzimmer befinden sich Laptop und Beamer, die im Unterricht Einsatz finden. Weiters verfügt ein Klassenraum über ein Whiteboard mit nutzbarem Touchscreen.